Strenge Corona-Regeln auf der Arbeit

18. November 2021

Was ist erlaubt, was ist verboten in Corona-Zeiten? Die Regeln dafür haben sich immer mal wieder geändert. Das hat einerseits damit zu tun, wie viele Leute sich anstecken. Andererseits damit, wer jeweils die Regeln bestimmt: Sollen sie für ganz Deutschland gelten oder etwa nur in einer Region?

Ein bestimmtes Gesetz dazu gilt aber in wenigen Tagen nicht mehr. Deshalb haben Politikerinnen und Politiker im Bundestag eine wichtige Entscheidung getroffen, wie es mit den Corona-Regeln weitergehen soll. Auch danach sollen in einer Notlage noch sehr strenge Regeln eingeführt werden können. Dann dürften Leute zum Beispiel nur an ihren Arbeitsplatz gehen, wenn sie entweder geimpft sind, wieder gesund oder getestet. Das wird 3G genannt. In anderen Bereichen reicht ein Test allein nicht aus.

Schulen hingegen sollen künftig nicht mehr komplett geschlossen werden. Im Bundestag stimmte die Mehrheit der Politiker am Donnerstag für die neuen Regeln. Vertreter der Bundesländer müssen aber auch noch zustimmen. Es wird also auch in nächster Zeit weiter über Corona-Regeln verhandelt. 

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG