Ständig Schnupfen

24. Oktober 2014

Schnupfen hat man nur im Winter, wenn es kalt ist? Von wegen! Wer eine Allergie gegen Pollen hat, dem kann selbst im Sommer oder im Herbst ständig die Nase laufen. Es kommt ganz darauf an, gegen welche Pollen man allergisch ist.

In jeder Jahreszeit schwirren andere Pollen in der Luft herum. Sie sammeln sich zu kleinen Wölkchen, die für uns kaum sichtbar sind. Diese können mehrere Hundert Kilometer durch die Luft schweben.

Schon im Dezember können in warmen Wintern manche Bäume blühen und damit Pollen produzieren. Das machen zum Beispiel Erlen und Haselnussbäume hin und wieder.

Birken-Pollen fliegen hingegen am stärksten von März bis Juni durch die Luft. Die Pollen der Pflanze Ambrosia können von Juni bis Oktober nerven.

Wann welche Pollen unterwegs sind, kann man in Pollen-Kalendern nachschauen. Sie liegen oft in Apotheken aus, oder man findet sie im Internet, zum Beispiel hier: http://dpaq.de/UWINg

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG