So wird auf der Zither gespielt

04. April 2013

Die Zither gehört wie die Gitarre, Harfe oder Mandoline zu den Zupfinstrumenten. Diese Instrumente haben Saiten. Die Saiten werden mit den Fingerspitzen angezupft.

Dadurch bringt der Spieler sie zum Klingen. Die Anzahl der Saiten und die Form des Instruments sind bei jedem Zupfinstrument verschieden.

Die Zither sieht auf den ersten Blick aus wie ein flacher Holzkasten. Darüber sind ganz viele Saiten gespannt. Über dem Griffbrett verlaufen fünf Saiten. Das Griffbrett ähnelt dem Hals einer Gitarre. Auf ihnen wird die Melodie gespielt. Dazu zupft der rechte Daumen mit einem Zither-Ring die Saiten. Während die Finger der linken Hand die Saiten abdrücken.

Außerdem gibt es je nach Art der Zither bis zu 37 Freisaiten. Auf ihnen wird mit den anderen Fingern der rechten Hand die Begleitung gespielt. Unter diesen Saiten befindet sich ein rundes Loch im Holzkasten. Das nennt sich Schallloch. Es sorgt dafür, dass der Ton schön laut ist und besser klingt.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG