So läuft das Kanupolo-Training

09. September 2013

Nico hat dreimal in der Woche Training oder ein Spiel. Am Anfang des Trainings fahren Nico und seine Mitspieler erst einmal eine große Runde auf dem Wasser. Das nennt man Warmfahren. Auch Fußball-Spieler laufen sich vor dem Training warm. Der Körper wird so auf das Training vorbereitet.

Nach dem Warmfahren bildet die Trainerin von Nico Paare. Die zwei Spieler werfen sich den Ball aus einigen Metern Entfernung zu. Sie lernen dadurch, den Ball ganz genau zum Mitspieler zu werfen.

Aber nicht nur Werfen ist wichtig beim Kanupolo. Die Spieler müssen natürlich auch Kajak fahren können, am besten schnell. Im Training machen Nico und seine Mitspieler deshalb oft Sprint-Übungen. Dabei müssen sie möglichst schnell mit ihren Booten fahren. Sie werden dadurch schneller und können ihrem Gegner im Spiel besser entwischen.

Am Ende gibt es dann oft ein Trainings-Spiel. Das macht Nico am meisten Spaß.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG