So etwas wie ein Erdbeben

20. Juni 2022

Es ist die Rede von einem Erdbeben. Es hat aber nicht die Erde gezittert. Das Wort Erdbeben wird gerade für eine unerwartete Veränderung benutzt. Dabei geht es um die Wahlen in unserem Nachbarland Frankreich. Am Sonntag wurde dort nämlich das Parlament neu gewählt. Das Ergebnis kommt den Leuten vor wie ein Erdbeben: Das Land wurde erschüttert.

Was also ist passiert? Zunächst hatte der bisherige Präsident Emmanuel Macron die Präsidentschaftswahlen vor einigen Wochen gewonnen. Er ist also auch weiterhin das französische Staatsoberhaupt. Bei den Parlamentswahlen nun ging es um die Frage: Bekommt seine Partei auch die absolute Mehrheit im Parlament? Die Antwort: Nein. Andere Parteien und Bündnisse waren zu stark. 

Es ist ein Erdbeben, weil in Frankreich traditionell die Partei des Präsidenten so eine Wahl gewinnt. Will der Präsident dann eine bestimmte Idee durchsetzen, kann er auf die Unterstützung im Parlament setzen. Das ist nun nicht mehr so einfach. Emmanuel Macron wird auch mit Mitgliedern anderer Parteien zusammenarbeiten müssen. Da kann es schwerer sein, sich auf etwas zu einigen.

© dpa-infocom, dpa:220620-99-732807/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG