Schwarze Sahne

19. September 2021

Auf den ersten Blick sieht man nur einen schwarzen Klumpen. Aber wer genau hinschaut, erkennt Verzierungen. Diese bestanden einmal aus Sahne! Denn der schwarze Klumpen war früher eine Nusstorte.

Die Nusstorte ist 79 Jahre alt. Gefunden wurde die rußschwarze Torte in einem alten verschütteten Keller. Und zwar in Altstadt von Lübeck, einer Stadt im Norden Deutschlands.

Das Haus über dem Keller war im Zweiten Weltkrieg bei einem Bombenangriff zerstört worden. Ein Experte sagt: «Es hatte sich offenbar unter den Trümmern ein Hohlraum gebildet, der verhinderte, dass die Torte zu viel Hitze abbekam und zerquetscht wurde.»

Expertinnen und Experten versuchen nun, die Torte noch länger haltbar zu machen. Dafür befreien sie die Torte mit Pinsel und Pinzette von Schmutz. Außerdem wollen sie herausfinden, wofür die Torte gedacht war. Eine Idee: Vielleicht sollte sie bei einer Konfirmationsfeier gegessen werden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG