Schnecken auf dem Teller

19. Oktober 2021

Rind, Hähnchen, Schwein und Fisch: Fleisch dieser Tiere kommt in Deutschland viel auf den Tisch. Das sind aber längst nicht die einzigen Tiere, die man essen kann.

In Frankreich zum Beispiel landen häufiger mal Schnecken auf dem Teller. Was hier vielleicht etwas komisch klingt, gilt in Frankreich als eine Delikatesse, also ein Leckerbissen.

Die Schnecken dafür werden auf extra Farmen gehalten. Wenn jetzt im Herbst Erntezeit ist, werden die schleimigen Tiere zu essbarem Fleisch verarbeitet. Dafür werden unter anderem das Schneckenhaus und die Organe entfernt. Auch der Schleim kommt weg. Dann muss das Fleisch gegart werden. Später wird es noch eingefroren.

Du merkst, das ist etwas aufwendig. Deshalb ist Schneckenfleisch nicht ganz billig. Häufig werden die Schnecken mit Kräuterbutter serviert.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG