Rennen, springen und werfen in der Halle

04. März 2018

Eine Halle, Hunderte Sportler: In der Stadt Birmingham kamen in den vergangenen Tagen die besten Leichtathleten der Welt zusammen. Birmingham liegt mitten in dem Land Großbritannien.

Auf der großen Fläche in der Mitte der Halle traten Sportler in verschiedenen Disziplinen an. Außenrum rannten die Läufer im Kreis. In der Mitte kämpften zum Beispiel die Hochspringer und Dreispringer um die vorderen Plätze.

Beim Dreisprung nehmen die Sportler Anlauf. Dann springen sie dreimal ab, bevor sie in der Sandgrube landen. Bei den Frauen gewann überraschend eine Sportlerin aus dem Land Venezuela die Goldmedaille. Sie heißt Yulimar Rojas. Nach ihrem Sieg jubelte sie mit der Fahne des südamerikanischen Landes in den Händen.

Auch Sportler aus Deutschland waren erfolgreich, zum Beispiel der Kugelstoßer David Storl. Er holte sich am Samstag die Silbermedaille.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG