Reh und Kohl im Weltall

11. Januar 2021

Ein paar Monate muss er sich noch gedulden. Dann beginnt für den deutschen Astronauten Matthias Maurer seine Mission im Weltall. Im Herbst reist er für mehrere Monate zur Raumstation ISS. Dabei wird er etwas sehr ungewöhnliches im Gepäck haben: ein Zwei-Gänge-Menü aus seiner Heimat, dem Saarland.

Mehrere Tausend Leute haben online darüber abgestimmt, welches Essen der Astronaut mit ins All nehmen soll. Das Ergebnis: eine saarländische Suppe als Vorspeise und Reh, Kohl und Speck als Hauptspeise. Ein Koch aus dem Saarland wird das Essen zubereiten. Später darf es Matthias Maurer auf der Raumstation verspeisen.

Für den Astronauten ist das Essen im Weltraum besonders wichtig. Er erklärt: «Das ist die einzige Abwechslung, das einzige Stück Luxus, etwas genießen zu können, etwas Leckeres zu haben.»

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG