Rakete bleibt am Boden

06. September 2017

Eine Frauenstimme zählt rückwärts: «10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1, null!» Und nun? Jetzt soll die Rakete abheben und in den Himmel steigen. Aber genau das passierte nicht am Dienstagabend auf dem Weltraumbahnhof Kourou. Er liegt in Südamerika an der Küste des Atlantiks.

Die Rakete blieb, wo sie war. Man konnte aber sehen, wie sie gezündet wurde. Dann sagte die Frauenstimme: «Start abgebrochen.» Eigentlich sollte die Rakete zwei Satelliten ins All bringen. Von dort oben beobachten solche Satelliten die Erde.

Warum der Start abgebrochen wurde, wissen die Experten noch nicht. Nur, dass ein Computerprogramm einen Fehler entdeckt hatte. Fachleute untersuchen den Fall jetzt genauer. Sie haben aber schon versprochen, bald einen Neustart zu versuchen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG