Popeln und lutschen beim Testen

28. April 2021

Das ist eine große Tücke mit Corona: Viele merken erst spät oder gar nicht, dass sie das Virus in sich tragen. Trotzdem können sie andere Menschen anstecken. Corona-Tests bringen darüber mehr Gewissheit.

Für die Tests braucht man Proben aus der Nase oder dem Rachen. Dort sammeln sich viele der Coronaviren. So eine Probe kann positiv oder negativ sein. Positiv heißt: Es stecken Viren in der Probe. Inzwischen gibt es mehrere Möglichkeiten, diese Proben zu bekommen.

Oft wird ein langes Wattestäbchen tief in Nase und Mund gesteckt. Das ist zwar nicht schmerzhaft, aber unangenehm. Es kribbelt, manche müssen husten oder niesen, die Augen tränen. «Für einen Test bekommt man zwar tief im Rachen die beste Probe», erklärt Fachmann Marco Binder. «Aber so einen Abstrich möchte man nicht ständig machen.»

Deshalb gibt es inzwischen einfachere und angenehmere Tests: zum Beispiel den Popel-Test. Für den muss man mit dem Wattestäbchen nur im vorderen Bereich der Nase bohren. Zwar erwischt man dort weniger Viren zum Testen als im Rachen. Doch eine Studie hat gezeigt, dass auch die Popel-Tests recht zuverlässig sind.

In einigen Schulen und Kindergärten werden gerade auch Lolli-Tests ausprobiert. Dabei lutscht man an einem Wattestäbchen - wie an einem Lolli. Die Wattestäbchen kommen ins Labor. «Bei diesem Test sammelt man vielleicht am wenigsten Viren», sagt Marco Binder. «Aber dafür kann sich jedes Kind leicht selbst testen.»

Experten halten die Popel-Tests und Lolli-Tests in Schulen und Kindergärten für ausreichend. Das hat auch damit zu tun, dass dort immer wieder die gleiche Gruppe Kinder regelmäßig getestet wird.

Ein negativer Test heißt also nicht unbedingt, dass wir keine Viren in uns tragen. Der positive Test macht aber klar: Die getestete Person oder auch eine ganze Gruppe müssen sofort nach Hause, um keine anderen Leute anzustecken.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG