Pferde-Kutsche oder Elektro-Wagen?

03. Juli 2017

In der Stadt Rom in Italien gibt es viele tolle Sehenswürdigkeiten: Bauwerke wie das Kolosseum zum Beispiel. Dort kämpften vor langer Zeit Gladiatoren gegeneinander. Wer die Stadt besucht, kann sich am Kolosseum mit einer Pferde-Kutsche vorbeifahren lassen. Viele Touristen machen das.

Doch Tierschützer sagen: Für die Pferde ist das nicht gut. Oft ist es zum Beispiel zu heiß. Außerdem passieren immer mal wieder Unfälle im Verkehr.

Die Bürgermeisterin von Rom will die Pferde-Kutschen nun in der Stadt verbieten. Sie sollen nur noch in Parks fahren. Stattdessen könnten die Menschen demnächst in Elektro-Wagen fahren. Diese sehen ein bisschen aus wie Kutschen.

Die Besitzer der Kutschen sind dagegen. Sie machen sich Sorgen um ihren Job. Sie haben schon angedroht: Sollten die Kutschen verboten werden, wollen sie vor einem Gericht dagegen klagen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG