Mit vielen Hunden im Auto unterwegs

20. Dezember 2018

Zum Tierarzt oder in die neue Wohnung: Manchmal müssen auch Tiere im Auto mitfahren. Ein Mann im Bundesland Baden-Württemberg ist jetzt aber mit neun Hunden unterwegs gewesen.

Mehrere kleinere Tiere hätten sich auf dem Beifahrersitz getummelt, berichtete die Polizei am Donnerstag. Einige der Hunde seien immer wieder zu ihrem Herrchen gesprungen. Ein Chihuahua soll ihm sogar auf dem Nacken herumgekrabbelt sein.

Der Mann hatte seine Hunde teilweise also einfach so vorne ins Auto gesetzt. Das darf er aber nicht! Schließlich könnten die Tiere etwa bei einer Vollbremsung im Auto herumfliegen. Das wäre für Fahrer und Tier gefährlich.

Ein Mitarbeiter der Polizei erklärt: Am besten seien spezielle Transport-Boxen, die fest im Kofferraum eingebaut sind. Wer sein Tier nicht im Kofferraum mitnehmen will, der könne es zum Beispiel auf der Rückbank mit einem speziellen Geschirr sichern. Auch ein Käfig oder eine Tasche für das Tier müsse man vorne festmachen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG