Mal auf dem Platz, mal auf der Bank

12. Dezember 2014

Dieser Fußballer hat einen schwierigen Namen. Er heißt Branimir Hrgota. Ausgesprochen wird der Nachname so: chgota. Der Stürmer spielt für den Verein Borussia Mönchengladbach.

In dieser Saison hat er schon zehn Tore geschossen. Doch in der Bundesliga ist ihm noch kein Treffer gelungen.

Branimir Hrgota erzielte all seine Tore in anderen Wettbewerben, zum Beispiel im Europapokal. Auch am Donnerstagabend traf er zweimal ins Tor. Am Ende gewann seine Mannschaft mit 3:0.

In der Bundesliga will es bei ihm noch nicht so gut klappen. Das liegt auch daran, dass Branimir Hrgota häufig auf der Ersatzbank sitzt. Der Trainer lässt nämlich nicht immer dieselben elf Spieler spielen. Die Aufstellung verändert sich oft.

Branimir Hrgota sagt, er finde das nicht so schlimm. Schließlich macht Borussia Mönchengladbach in mehreren Wettbewerben mit. Und er darf sich eben meist im Europapokal beweisen. Trotzdem: Am liebsten würde er natürlich immer auf dem Platz stehen.

Am Sonntag hat Borussia Mönchengladbach schon das nächste Spiel. Die Mannschaft trifft in der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. Ob Branimir Hrgota wieder auf dem Platz steht, ist noch nicht klar. Wenn ja, gelingt ihm vielleicht auch in der Bundesliga mal ein Tor.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG