Liste für den Notarzt

12. Dezember 2014

Wenn Rettungskräfte beim Patienten ankommen, müssen sie verschiedene Dinge überprüfen.

So kontrolliert der Notarzt zunächst, ob der Patient ungehindert atmen kann. Anschließend schaut er sich den Kreislauf des Patienten an. Er misst etwa Puls und Blutdruck.

Nun guckt sich der Notarzt verschiedenste Dinge an, zum Beispiel, ob der Patient bei Bewusstsein ist. Und schließlich kontrolliert er die Umwelt des Betroffenen.

Ein Beispiel: «Wenn ein Patient Anzeichen einer Vergiftung hat - dann gucken wir in der Wohnung nach möglichen Gift-Stoffen», sagt Notarzt Daniel Schachinger.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG