Lecker, umami!

13. März 2015

Salzig wie Pommes, süß wie Zucker, bitter wie Rosenkohl und sauer wie eine Zitrone. Lebensmittel, die salzig, süß, bitter oder sauer schmecken, fallen einem schnell ein.

Es gibt aber noch eine Geschmacksrichtung, die unsere Zunge erkennt. Sie heißt «umami». Das Wort kommt aus dem Japanischen. Es bedeutet so viel wie würzig oder herzhaft.

Dieser Geschmack wurde vor über hundert Jahren von einem japanischen Wissenschaftler entdeckt. Er untersuchte damals eine besondere japanische Suppe. Sie schmeckte weder süß, noch salzig, bitter oder sauer. Sondern «umami». Wenn du mal ausprobieren willst, wie «umami» schmeckt, kannst du zum Beispiel ein Stück Parmesan oder ein bisschen Sojasoße probieren.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG