Länger streiken für das Klima

08. Juli 2019

Die Aktion «Fridays for Future» kennt inzwischen fast jede Schülerin und jeder Schüler. Seit Monaten werden freitags Demonstrationen organisiert, um auf die Erwärmung der Erde aufmerksam zu machen.

Diese Woche gibt es etwas Neues: In der Stadt Köln wollen Schüler, Studenten und Auszubildende eine ganze Woche lang auf die Straße gehen. Sogar nachts soll demonstriert werden.

Allerdings fangen die Sommerferien im Bundesland Nordrhein-Westfalen erst nächste Woche an und damit auch in Köln. Deshalb reagierte auch eine Behörde der Stadt auf die Streikpläne der Schüler. Sie erinnerte daran, dass man auch in der letzten Woche vor den Ferien in die Schule gehen müsse: «Schulpflicht besteht bis zum letzten Schultag. Wir sind da der langweiligste Part, wir sind da an das Gesetz gebunden», sagte ein Mitarbeiter der Behörde. Trotzdem versammelten sich am Montagmorgen die ersten Teilnehmer zur Kundgebung von «Fridays for Future».

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG