Krank fühlen oder krank sein

20. Januar 2022

Sie haben Kopfschmerzen und sind sehr müde. Das haben viele Menschen nach ihrer Corona-Impfung erzählt. Sie fühlten sich also etwas krank nach der Behandlung.

Doch waren sie das wirklich? Forschende kennen zwei merkwürdige Wirkungen in der Medizin. Bei der einen fühlen sich Menschen besser, weil sie das erwarten. Zum Beispiel, weil sie ein Medikament genommen haben. Das funktioniert sogar, wenn ein wirkungsloses Mittel gegeben wurde, ohne Wissen der Patienten. Placebo-Effekt heißt das und kann hilfreich sein. Nocebo ist das Gegenteil: Man fühlt sich krank, weil man das erwartet hat.

Forschende haben das nun für die Corona-Impfungen untersucht. Ihr Ergebnis: Viele frisch Geimpfte fühlte sich danach schlecht, ohne dass es wirklich mit der Corona-Spritze zu tun hatte. Ein möglicher Grund: Die Menschen wussten, was alles passieren könnte. Sie hielten dann etwa normale Kopfschmerzen für eine Folge der Impfung. Bessere Information vor der Impfung könnte gegen den Nocebo-Effekt helfen, meinen die Forschenden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG