Konzerte, Hilfsgüter und ein großer Streit

24. Februar 2019

Viele Menschen hungern, doch Hilfsgüter werden an der Grenze gestoppt. In dem Land Venezuela herrscht großes Chaos. Unklar ist sogar, welcher Politiker gerade das Sagen hat.

Tausende Menschen stehen vor einer Bühne und hören einem Konzert zu. Nicht weit entfernt machen andere Leute Musik. Das hört sich erst mal nach einem lustigen Festival an. Damit hatte die Musik an der Grenze zwischen den Ländern Venezuela und Kolumbien in Südamerika aber nichts zu tun.

Die Musiker traten am Freitag nicht aus Spaß auf. In Venezuela herrscht gerade großes Chaos. Viele Menschen in dem Land hungern. Auch Medikamente gibt es viel zu wenig. Millionen Menschen haben ihre Heimat deshalb verlassen.

Ein Teil der Leute gibt die Schuld dem Präsidenten Nicolás Maduro. Diese Leute wollen, dass sich etwas ändert. Deshalb hoffen sie auf einen anderen Politiker. Er heißt Juan Guaidó und findet, die letzte Wahl von Nicolás Maduro zum Präsidenten sei unfair verlaufen. Vor Kurzem ernannte sich Juan Guaidó deshalb zum Übergangspräsidenten.

Auch bei den Konzerten ging es um dieses Thema. Auf der einen Seite standen die Unterstützer von Juan Guaidó. Sie wollen Lebensmittel und Medikamente nach Venezuela bringen, um den Menschen zu helfen. Die Lieferungen werden aber nicht ins Land gelassen.

Auf der anderen Seite traten Unterstützer der Regierung auf. Venezuelas Präsident Nicolás Maduro denkt, dass andere Länder seine Regierung stürzen wollen. Die Hilfsaktion hält er nur für einen Vorwand. Außerdem will er die Kontrolle behalten. Deshalb befahl er Soldaten, die Lieferungen zu stoppen.

Am Wochenende kam es dabei zu schweren Kämpfen. Mehrere Menschen starben, Hunderte wurden verletzt. Politiker aus verschiedenen Ländern forderten Nicolás Maduro auf, die Hilfsgüter ins Land zu lassen. «Menschen sterben jeden Tag in Venezuela, weil Medikamente fehlen», sagte der Organisator des Konzerts. «Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass sich etwas ändert.»

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG