Königinnen und Könige bei der Kanzlerin

07. Januar 2020

Jede Menge Königinnen und Könige haben die Kanzlerin gerade besucht. Doch ihre Kronen bestanden nicht aus Gold, sondern aus Pappe: Es waren die Sternsinger, die am Dienstag zu Kanzlerin Angela Merkel kamen.

Die Sternsinger erinnern mit ihrer Verkleidung an die Heiligen Drei Könige. In der Weihnachtsgeschichte besuchen diese weisen Männer das neugeborene Jesuskind, um es anzubeten. Die Sternsinger gehen jedes Jahr von Haus zu Haus und sammeln Geld für einen guten Zweck.

Für den Besuch bei Frau Merkel waren die Sternsinger aus verschiedenen Städten in die Hauptstadt Berlin gereist. Eine von ihnen war die 13-jährige Eva. Sie und ihre Freunde aus Jena hatten eine besonders wichtige Aufgabe: Sie erklärten der Kanzlerin unter anderem, für welche Länder in diesem Jahr Geld gesammelt wird.

«Ich war ziemlich aufgeregt», erzählt Eva. Trotzdem hat alles gut geklappt, als sie ihren Text sagte. Die Sternsinger hatten auch eine Bitte an die Bundeskanzlerin: Sie solle versuchen, Frieden in die ganze Welt zu bringen. «Die Kanzlerin hat gesagt, dass sie ihr Bestes geben wird und dass wir tolle Vorbilder sind», sagt Eva.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG