Jugendliche machen sich Sorgen ums Klima

22. November 2021

Von Freunden oder Familie weiß man oft ganz gut, was die so meinen. Finden die zum Beispiel die Regierung gut oder eine Organisation wie Fridays for Future? Aber wie findet man heraus, welche Meinungen eine ganze Gruppe hat? Das versuchen Fachleute zum Beispiel mit Umfragen: Sie stellen dann einer großen Anzahl Leute dieselben Fragen und zählen dann die Antworten aus. 

Am Montag wurde so eine Umfrage veröffentlicht. Befragt wurden Jugendlichen zwischen 14 und 29 Jahren. Dabei kam heraus: Mehr als die Hälfte der jungen Leute macht sich Sorgen um den Klimawandel, also die Erwärmung der Erde. Das beschäftigt sie mehr als zum Beispiel, dass die Preise für viele Dinge teurer werden könnten. Allerdings wollen wenige für den Klimaschutz freiwillig auf Reisen mit dem Flugzeug oder Auto verzichten. 

Auch die Corona-Krise beschäftigt die 14- bis 29-Jährigen sehr. Viele fühlen sich deshalb manchmal schlecht. Sie haben sich aber auch daran gewöhnt, etwa zu Hause zu lernen statt in der Schule.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG