Highliner überwinden bis zu 1000 Meter tiefe Abgründe

29. Juli 2013

Sobald eine Slackline so hoch ist, dass man nicht mehr herunterspringen kann, spricht man von einer Highline. Das kann schon ab 10 oder 15 Meter sein. Das ist immerhin schon höher als manches normale Haus. Die meisten Highliner wollen aber noch viel höher hinaus.

Sie suchen nach spektakulären Schluchten, über die sie ihr Band spannen können. Es gibt sogar besonders mutige Sportler, die mehrere Hundert oder sogar 1000 Meter tiefe Abgründe überwinden. Um eine Highline sicher aufbauen zu können, braucht man viel Erfahrung und das richtige Material.

Zudem muss man auch das Fallen trainieren, damit man weiß, wie man schnell wieder auf die Beine kommt. In dem Moment, in dem der Highliner das Gleichgewicht verliert, hält er sich mit beiden Händen und einer Kniekehle am Band fest. «So kann man am einfachsten wieder aufstehen», sagt ein Fachmann.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG