Gemeinsam für die Weltwirtschaft

18. Januar 2023

Politiker und Fachleute aus der ganzen Welt sitzen gerade in unserem Nachbarland Schweiz zusammen. In der Gemeinde Davos werden oft wichtige Treffen abgehalten. Nun tagt dort das Welt-Wirtschafts-Forum. Dabei sollen Pläne entwickelt werden, wie die Wirtschaft gestärkt und das Klima besser geschützt werden kann.

In letzter Zeit hatte die Weltwirtschaft viele Probleme. Wegen des Kriegs in der Ukraine ist es fast überall auf der Welt schwerer und teurer geworden, Energieträger wie Gas und Öl zu bekommen. Auch dadurch befinden sich die Länder in einer Inflation. Das heißt, das Geld ist nach und nach weniger wert, sodass Waren wie etwa Lebensmittel immer mehr kosten.

Am Mittwoch wollten auch Bundeskanzler Olaf Scholz sowie der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj zu den Teilnehmenden des Forums sprechen. Bei den Gesprächen geht es unter anderem darum, wie man die Ukraine im Krieg gegen Russland weiter unterstützen kann. Außerdem wollen sich Länder in Europa weniger abhängig von Rohstoffen aus Ländern wie China machen.

© dpa-infocom, dpa:230118-99-267872/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2023
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG