Früher Spieler, heute Trainer

29. Dezember 2016

Als Fußball-Profi sollte man topfit sein. Die Spieler stehen fast jeden Tag auf dem Trainingsplatz. Außerdem stehen ständig anstrengende Spiele an.

Auch deshalb können die Spieler ihren Beruf nicht ewig ausüben. Viele hören im Alter zwischen 30 und 40 Jahren auf, als Fußball-Profi zu arbeiten.

Danach müssen sie sich eine neue Aufgabe suchen. Oft haben die Fußballer auch nach ihrer Spieler-Karriere mit Sport zu tun. Manche arbeiten als Fußball-Experte im Fernsehen. Einige bekommen auch einen Job als Trainer, zum Beispiel Torsten Frings. Vor sechs Jahren spielte der Fußballer noch selbst in der Bundesliga.

Nun arbeitet er in der Liga als Trainer, und zwar beim SV Darmstadt 98. Am Donnerstag stellte ihn der Verein vor. Neben Torsten Frings waren mehrere Bundesliga-Trainer früher als Spieler erfolgreich: zum Beispiel Niko Kovac von Eintracht Frankfurt und Valérien Ismaël vom VfL Wolfsburg.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG