Flugzeuge gegen Hagel

01. August 2013

Plong. Plong. Und schon hat das Auto zwei Dellen. Schuld ist der Hagel: Klumpen aus Eis fallen vom Himmel. 

Und wenn diese Hagel-Körner gut zwei Zentimeter groß sind oder sogar noch größer, dann können eben Dellen auf dem Auto entstehen. Der Wetterbericht sagt nun voraus: Auch in den nächsten Tagen könnte es hier und da hageln.

In Baden-Württemberg bereitet man sich ganz besonders auf den Hagel vor: Kleine Flugzeuge sollen dann in die Unwetter-Wolken fliegen und etwas gegen den Hagel tun.

Dazu sprühen die Flieger eine Substanz in die Wolken. Diese Substanz soll dafür sorgen, dass das Eis sich auf mehr Hagelkörner verteilt - und dadurch ein einzelnes Hagel-Korn nicht so groß wird. Kleinere Hagel-Körner würden bedeuten: weniger verbeulte Autos, weniger zerstörte Wein-Reben, weniger kaputte Früchte an Obst-Bäumen.

Wissenschaftler sind noch nicht richtig überzeugt, dass diese Methode wirkt. Die «Hagel-Flieger» in Baden-Württemberg glauben aber daran, dass ihr Einsatz etwas bringt. Also machen sie ihre Flieger klar.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG