Es geht nach Hause

15. Februar 2017

Tausende Menschen in Kalifornien im Land USA sind wohl gerade sehr erleichtert: Sie dürfen zurück nach Hause.

Am Wochenende waren sie in Notunterkünfte gezogen. Ein großer Staudamm in der Nähe ihrer Häuser drohte zu brechen.

Der Staudamm hält eine Menge Wasser zu einem großen Stausee zusammen. Bricht er, kann das Wasser ein riesiges Gebiet überfluten. In Kalifornien regnet es an vielen Orten gerade heftig. Es gibt Überschwemmungen, Flüsse treten über die Ufer. Auch der Stausee ist prall gefüllt mit Wasser.

Fachleute entdeckten dann auch noch Risse im Erdreich des Damms. Sie fürchteten, er könnte brechen. Darum ordneten die Behörden vorsichtshalber an, mehrere Ortschaften zu räumen.

Nun sollen die brüchigen Stellen befestigt werden. Dazu flogen Experten mit Hubschraubern zum Beispiel schwere Steinblöcke an, die sie am Rand des Stausees ablegten.

Am Dienstag sagte die Polizei: Das Risiko für eine Flut ist nicht mehr so groß. Die Anwohner sollten zwar weiterhin Warnungen beachten. Aber: Sie dürfen zurück in ihre Häuser.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG