Eine Woche für die Mode

13. Januar 2020

Hosen, T-Shirts, Jacken, Röcke, Hemden, Pullis: Wer einkaufen geht, steht vor einer riesigen Auswahl. Oft nehmen wir sogar mehr mit, als wir eigentlich wollten.

Für die Umwelt ist das meist nicht gut. Denn um Kleidung herzustellen, wird zum Beispiel viel Wasser verbraucht. Eine Fachfrau rät deshalb, sich zu fragen: «Was kaufe ich? Wo kaufe ich? Und vor allem auch: Wie viel kaufe ich?»

Die Fachfrau ist zusammen mit anderen zuständig für eine große Messe. Diese läuft in dieser Woche in der Stadt Berlin. Auf der Messe zeigen Modemacher unter anderem Kleidung, die aus wiederverwerteten Materialien besteht. So soll die Umwelt geschützt werden.

Zusätzlich zu der Messe gibt es große Modenschauen bekannter Designer (gesprochen: disainer), etwa von Wolfgang Joop. Sie zeigen ihre Ideen bei der sogenannten Fashion Week (gesprochen: fäschn wiik).

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG