Eine Woche am Ball bleiben

06. Juni 2019

Ein Fußballspiel dauert meistens 90 Minuten. Danach sind die Spieler auch ziemlich platt. Zwei Mannschaften aus den Bundesländern Saarland und Rheinland-Pfalz war diese Spielzeit aber nicht genug.

Am Mittwoch haben sie das längste Fußballspiel der Welt beendet. Damit stellten sie einen neuen Rekord auf. Sie spielten 168 Stunden am Stück Fußball - also sieben Tage lang. Aber wie war das möglich?

Die Spieler haben sich natürlich abgewechselt. Insgesamt 36 Fußballer standen auf dem Platz. Sie stammen von zwei Vereinen und kamen nach und nach zum Einsatz.

Trotzdem war das Spiel für die Sportler anstrengend. Das lag auch an der Hitze in den vergangenen Tagen. Nach dem Abpfiff feierten die Mannschaften eine große Party. «Die Stimmung könnte nicht besser sein», sagte ein Organisator.

Das Spiel endete übrigens Unentschieden. Beide Mannschaften hatten in ihrer Fußball-Woche jeweils 1802 Tore geschossen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG