Eine Tankstelle für Milch

22. April 2013

Eigentlich kann man an Tankstellen Benzin oder Diesel kaufen. Oder Eis oder Schokolade. An dieser Tankstelle gibt es dagegen nur eine Sache zu kaufen: frische Milch. Milchtankstellen gibt es an verschiedenen Orten in Deutschland. Eine steht zum Beispiel auf einem Bauernhof im Nordwesten Deutschlands, im Bundesland Niedersachsen.

Eigentlich funktioniert diese Tankstelle wie ein Kaffee-Automat. Man stellt ein Gefäß hinein und wirft Münzgeld ein. Wenn man dann auf einen Knopf drückt, wird die Milch abgefüllt. Ein Liter Milch kostet einen Euro. Sie ist aber ein bisschen anders als die, die man im Supermarkt kaufen kann. Die Milch von der Milchtankstelle wird nach dem Melken nämlich nur gefiltert - sonst nichts. Deshalb heißt sie Rohmilch.

Eigentlich wird Milch in einer Molkerei noch erhitzt und weiter verarbeitet, bevor sie in einem Laden verkauft wird. Die Hitze tötet Keime ab, die krank machen können. Außerdem hält die behandelte Milch länger. Manche Leute finden aber, dass Rohmilch besser schmeckt. Hier kannst du schauen, ob es so eine Tankstelle in deiner Nähe gibt: http://www.milchtankstellen.de/

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG