Eine Show mit vielen Soldaten und Waffen

24. Juni 2020

Am Himmel fliegen Flugzeuge und malen Farbstreifen in Weiß, Blau und Rot. Unten auf dem Platz marschieren Tausende Soldaten und Soldatinnen vorbei. Auch Panzer und Waffen werden vorgeführt.

Denn in der Stadt Moskau will die Regierung von Russland allen zeigen: Dieses Land hat ein großes und starkes Militär. Solche Paraden finden jedes Jahr statt. Sie erinnern an das Ende des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1945.

Damals gehörte Russland noch zu einer Ländergruppe mit dem Namen Sowjetunion. Und die hatte mit anderen zusammen Deutschland besiegt, das diesen Krieg angefangen hatte. Weil der Sieg nun 75 Jahre her ist, war die Show am Mittwoch aber noch viel größer als sonst.

Das finden allerdings nicht alle gut. Denn die Soldaten und Soldatinnen marschierten eng nebeneinander, ohne Schutz. Dabei haben sich auch in Russland schon viele Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Manche Leute finden auch, dass solche Paraden sehr unmodern sind und es nicht genug um die Zukunft von Russland geht.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG