Eine Ministerin legt ihr Amt nieder

17. Januar 2023

Etwas mehr als ein Jahr lang war sie die deutsche Ministerin der Verteidigung. Am Montag trat Christine Lambrecht von diesem Amt zurück. Sie bat den Kanzler um Entlassung.

Als Grund nannte sie: In den Medien sei vor allem über sie persönlich geschrieben worden. Zum Beispiel ging es in den Zeitungen und im Fernsehen darum, dass sie Schuhe mit Absatz trägt und ihren Sohn im Helikopter mitnimmt. Frau Lambrecht meint, deswegen sei nicht mehr wirklich über die Soldatinnen und Soldaten und deren Arbeit berichtet worden. Das werde sich hoffentlich ändern, wenn sie zurücktrete, meinte sie.

Nun wünschen sich viele Politikerinnen und Politiker, dass schnell jemand Neues für das Amt gefunden wird. Denn es gibt viel zu tun. Zum Beispiel geht es um Entscheidungen, welche Waffen an die Ukraine geliefert werden. Auch soll die Bundeswehr in Deutschland jede Menge neue Ausrüstung erhalten. Dafür stehen 100 Milliarden Euro bereit.

© dpa-infocom, dpa:230117-99-248720/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2023
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG