Ein orangenes Zeichen am Kirchturm

03. Februar 2019

Dessau-Roßlau (dpa) - Was baumelt da am Kirchturm? Das fragen sich wohl viele Leute gerade im Bundesland Sachsen-Anhalt. Dort hängen seit Sonntag orangefarbene Rettungswesten an einigen evangelischen Kirchtürmen.

Das solle an die Menschen erinnern, die versuchen von Afrika aus übers Meer nach Europa zu gelangen. Das erklärten die Kirchen zu der Aktion, die am Sonntag startete. Denn bei der gefährlichen Fahrt über das Meer sitzen die Flüchtlinge oft in zu kleinen Booten. Manche haben nicht einmal Rettungswesten.

Eine Pfarrerin sagt: Wir wollen in den Kirchen darüber reden, wir die Politik mit Flüchtlingen umgeht. Vielleicht finden auch die Kirchen keine besseren Lösungen, meinte sie. «Aber wir wollen uns angesichts der Not der Menschen nicht in unsere Häuser zurückziehen.» Die Rettungswesten sollen 40 Tage lang an den Türmen hängen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG