Ein neuer Kanzler in unserem Nachbarland

10. Oktober 2021

Nicht mehr lange, dann hat Deutschland einen neuen Kanzler oder eine neue Kanzlerin. Schließlich waren vor zwei Wochen Wahlen. Aber auch in unserem Nachbarland Österreich übernimmt nun ein anderer Kanzler die politische Führung. Doch lief es dort ganz anders ab als bei uns. Es gab keine Wahlen, sondern der bisherige Kanzler Sebastian Kurz hörte plötzlich auf. Wir erklären, warum.

Warum trat Sebastian Kurz zurück?

Er soll mehrere Straftaten begangen haben. Deswegen gab es in der vergangenen Woche eine Razzia im Kanzleramt und in der Zentrale seiner Partei ÖVP. Ermittler durchsuchten alles und nahmen Laptops, Handys und Datenträger mit. Ein Vorwurf: Sebastian Kurz und sein Team sollen Leute bestochen haben. Dabei sollen sie auch Geld des Staates Österreich für ihre Zwecke benutzt haben.

Was sagt Sebastian Kurz dazu?

Die Vorwürfe seien falsch, sagte er am Samstag. «Ich werde das auch aufklären können, davon bin ich zutiefst überzeugt.» Er trete aber trotzdem jetzt ab, damit der Rest der Regierung das Land weiter führen könne. Wäre er nicht zurückgetreten, wäre er wohl am Dienstag gestürzt worden.

Wie geht es jetzt weiter?

In den nächsten Tagen soll Alexander Schallenberg der neue Kanzler werden. Er war bisher Außenminister von Österreich. Die anderen Ministerinnen und Minister arbeiten erst einmal weiter. Neue Wahlen sind nicht geplant.

Und was macht Sebastian Kurz jetzt?

Er bleibt weiter der Chef seiner Partei ÖVP. Außerdem geht er nun ins Parlament, wo er der Chef der ÖVP-Abgeordneten wird. Andere Politikerinnen und Politiker finden es nicht gut, dass Sebastian Kurz weiter so viel Macht haben wird. Beate Meinl-Reisinger von einer anderen Partei etwa meinte: Er hat weiterhin alle Fäden in der Hand. Denn er könne noch immer bestimmten, was seine Partei ÖVP unternimmt.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG