Ein leckeres Zeichen gegen Gewalt

23. Januar 2023

Jemanden zum Essen einzuladen, ist eine nette Geste. Einige Betreiber von Restaurants haben am Montag genau das getan: Sie luden Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr in ihre Lokale in der Stadt Berlin ein. Damit wollten sie ein Zeichen setzen. Denn einige junge Männer aus ihrer Nachbarschaft hatten sich in der Silvesternacht ziemlich danebenbenommen und für Aufsehen gesorgt. Sie randalierten etwa mit Böllern und Raketen und gingen auf Polizisten und Feuerwehrleute los. 

Deswegen wollten die Restaurantbetreiber nun zeigen: Wir sind gegen Gewalt und froh über die Arbeit der Polizisten und Feuerwehrleute. Bis Dienstag können die Einsatzkräfte deswegen für nur einen Euro in den teilnehmenden Restaurants essen. Der Euro werde nur berechnet, weil Beamten nichts geschenkt oder gespendet werden dürfe, hieß es. Das ist in Deutschland gesetzlich geregelt. Das Geld, das bei der Aktion zusammen kommt, soll am Ende gespendet werden. 

© dpa-infocom, dpa:230123-99-327250/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2023
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG