Ein besonderer Lehrer

26. April 2015

Telefon-Erfinder Alexander Graham Bell war sicher ein Wissenschaftler. Oder?

Nein. Er war Taubstummen-Lehrer. Also Lehrer für Menschen, die nichts hören und nicht sprechen können. An seinem Apparat tüftelte er abends und nachts herum. Nachdem er unterrichtet hatte.

Von Elektrizität hatte Bell sogar nur wenig Ahnung. Aber er hatte gute Ideen. Um diese umzusetzen, holte er sich Hilfe von einem Elektriker. Diesen machte er zu seinem Assistenten.

Zudem gab Alexander Bell nie auf - obwohl er immer wieder Rückschläge erlebte. Ein Beispiel: Als er seine Erfindung bei einer großen Firma vorstellte, schienen die Ingenieure dort erst interessiert. Dann hieß es: Wir haben einen anderen Apparat präsentiert bekommen. Der ist besser. Deinen wollen wir doch nicht.

Deshalb gründete Bell seine eigene Firma. Und diese wurde sehr erfolgreich.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG