Ein Trainer verlässt die Trainerbank

11. Februar 2020

Gerade noch hatte Trainer Jürgen Klinsmann viel versprochen: Der Verein Hertha BSC sollte am Ende der Saison sicher in der ersten Fußball-Bundesliga bleiben. Derzeit steht der Club auf Platz 14 in der Tabelle, also eher hinten. Für später waren die Ziele sogar noch größer: Die Mannschaft aus Berlin sollte an internationalen Wettbewerben teilnehmen und um Titel mitspielen.

Doch am Dienstag war plötzlich vieles anders! Jürgen Klinsmann verkündete im Internet, dass er bei Hertha BSC als Trainer aufhört. Dabei hatte er die Mannschaft erst elf Wochen trainiert. Mit der Entscheidung überraschte er alle. «Es sind seltsame Nachrichten, wir sind alle durcheinander», sagte ein Spieler. Als Grund schrieb Jürgen Klinsmann, es fehle ihm an Zusammenhalt im Verein.

Das wundert manche Leute. Denn als Jürgen Klinsmann Trainer wurde, wünschte er sich etwa auch neue Spieler. Dafür hatte der Verein zuletzt viel Geld ausgegeben. Die alten und die neuen Spieler werden nun erst mal vom Co-Trainer Alexander Nouri betreut.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG