Ein Kabel für alles

23. September 2021

Dieses Problem kennst du vielleicht: Dein Handy-Akku ist leer. Du hast kein Ladekabel dabei, dein Freund schon. Aber sein Kabel passt nicht in dein Gerät. Denn die Hersteller verwenden teilweise verschiedene Anschlüsse.

Das gilt für Handys ebenso wie für Tablets, Kopfhörer und Kameras. Um alles laden zu können, braucht man meist mehrere Kabel. Praktischer wäre ein gleicher Anschluss für alle.

Die Idee könnte in Zukunft zum Gesetz werden in den 27 Ländern in Europa, die zum Bündnis EU gehören. Das haben Politiker am Donnerstag vorgeschlagen. Die Idee dahinter: Nutzerinnen und Nutzer der Geräte könnten viel Geld sparen. Außerdem wäre es besser für die Umwelt. So würde weniger Elektroschrott entstehen.

Üblich soll der sogenannte USB-C-Anschluss werden, den jetzt schon viele Firmen nutzen. Der Hersteller Apple findet das nicht so gut. Er benutzt hauptsächlich einen anderen Anschluss.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG