Die Suche nach Brieffreunden

20. August 2014

Der Oma einen Brief zu schreiben, ist einfach. Die Adresse kennst du, die Oma auch. Aber wie findet man einen Brieffreund?

Dafür gibt es extra Kinderseiten im Internet. Die Kindersuchmaschine www.fragFINN.de hat zum Beispiel schon vorher alle Seiten für dich abgecheckt, ob sie auch sicher sind. Du kannst auf fragFINN.de in der Suchmaske eingeben, was du suchst. Wenn du etwa «Brieffreund finden» eintippst, werden dir verschiedene Seiten angezeigt. Sie sind übersichtlich und nur für Kinder.

Du kannst natürlich auch so im Internet nach Seiten für Brieffreunde suchen, etwa über die Suchmaschine google. Wenn du im Internet neue Leute kennenlernen willst, solltest du aber einiges beachten: Am besten, du setzt dich mit deinen Eltern an den Computer, und ihr sucht nach passenden Seiten.

Wichtig ist, dass du im Internet nicht deinen richtigen Namen angibst. Überleg dir einen Fantasienamen. Außerdem solltest du nicht angeben, wo du genau wohnst oder zur Schule gehst oder wie deine Telefonnummer lautet. Deine Eltern sollen gucken, ob der Macher der Internetseite verrät, wer er ist. Und wie man bei Fragen Kontakt aufnehmen und Hilfe bekommen kann. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Seite okay ist.

Außerdem kannst du dich etwa an Vereine wenden, die Brieffreunde vermitteln. Das kostet aber meist ein bisschen Geld. Ein Verein, der das macht, heißt International Pen Friends.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG