Die Höhle putzen

07. Januar 2020

Zähneputzen kann manchmal ganz schön nerven. Zum Glück ist es in wenigen Minuten geschafft. In Saalfeld im Bundesland Thüringen aber müssen Experten nun mehrere Wochen putzen. Und zwar säubern sie dort die Tropfsteine in einer Tropfsteinhöhle! In dieser Zeit bleibt die sogenannte Feengrotte für Besucher gesperrt.

«Wenn wir die Tropfsteine nicht regelmäßig putzen, hätten wir irgendwann eine grüne Grotte», sagte ein Experte. Denn mit der Zeit bildet sich auf ihnen ein grüner Belag, etwa aus Algen. Solche Algen, Moose und Farne können in Höhlen wachsen, wenn diese durch Lampen ausgeleuchtet werden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG