Detektivarbeit mit uralten Geschichten

23. Januar 2023

Die Geschichten erzählen von Nilpferden im Garten oder von Streit mit der Familie und sind Tausende Jahre alt. Sie zu lesen ist für Patrick Reinard Arbeit. Er ist Experte für Papyrus: ein Papier aus Pflanzenfasern, auf dem die Menschen früher ihre Geschichten festhielten. Patrick Reinard sagt: „Viele sind in kurzer, einfacher Sprache geschrieben und sind manchmal so etwas wie Whatsapp-Nachrichten der Antike“. 

Sie zu entziffern ist aber kompliziert: Oft ist die Tinte verblasst oder es fehlt ein Stück des Papiers. Seit Kurzem aber ist Patrick Reinards Arbeit etwas einfacher. Denn inzwischen scannt die Universität Trier Papyrus-Stücke ein und lädt sie auf eine Plattform im Internet. 

Da kann Patrick Reinard supernah ran zoomen. So wird Tinte sichtbar, die selbst mit einer Lupe nicht erkennbar ist. Außerdem setzt er dort Papyrus-Stücke aus verschiedenen Sammlungen digital zusammen. Er sagt: „Das ist wie Detektivarbeit.“ In einem Fall etwa lagen Stücke desselben Schriftstücks in Deutschland, Italien und Ägypten.

© dpa-infocom, dpa:230123-99-327066/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2023
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG