Der Piks in der Praxis

06. April 2021

Sie kennen uns oft schon, sind meist in der Nähe und helfen bei vielen Krankheiten weiter. Hausärzte und Hausärztinnen sind für viele Menschen die ersten Ansprechpartner, wenn es um ihre Gesundheit geht. Nun sollen sie auch im Kampf gegen das Coronavirus besser mithelfen können. Hier erfährst du mehr.

Was ändert sich in dieser Woche?

Bislang gab es Impfungen gegen das Coronavirus meist nur in den großen Impfzentren. Diese wurde extra dafür eingerichtet. Über 400 solcher Zentren gibt es in Deutschland. Ab dieser Woche aber sollen Menschen auch in Hausarzt-Praxen geimpft werden. 35 000 Praxen machen dabei mit.

Ist denn plötzlich so viel Impfstoff da?

Leider nicht. Deshalb starteten am Dienstag noch nicht alle Praxen. Manche warten noch auf den Impfstoff. In der ersten drei Wochen sollen pro Woche je rund eine Million Impfdosen an die Praxen geliefert werden. Das klingt erstmal viel. Doch wenn man die Impfdosen auf die Praxen verteilt, bleiben jeder Arztpraxis nur etwa 26 Dosen. «Das ist ein bisschen wenig», findet der Chef des Hausärzteverbandes.

Lohnt sich das Ganze dann überhaupt?

Es ist zumindest ein Anfang. In den kommenden Wochen soll es außerdem mehr Impfstoff geben. Der wird dann auch an die Hausärzte verteilt. Der Gesundheitsminister Jens Spahn erklärte: Im April werden 15 Millionen Impfdosen erwartet. Das wären mehr als in den kompletten ersten drei Monaten des Jahres gespritzt wurden. Einen großen Vorteil haben die Impfungen der Hausärzte außerdem: Die Menschen kommen oft leichter hin als in ein weiter entferntes Impfzentrum.

Ändert sich dadurch etwas an der Reihenfolge beim Impfen?

Solange der Impfstoff noch knapp ist, bleibt die Reihenfolge. Dadurch sollen vor allem die geschützt werden, denen das Coronavirus besonders schaden kann. Das sind unter anderem ältere Menschen oder Leute mit anderen Krankheiten. Sie sind zuerst dran.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG