Das Bild der Kamera entscheidet

09. Oktober 2014

Vorsicht! Hinter dir lauert eine Hexe! Bestimmt würdest du den Darstellern in Filmen manchmal am liebsten etwas zurufen.

Vielleicht hampelst du dann aufgeregt auf der Couch herum und fieberst mit der Figur mit.

«Dazu muss der Film am Anfang dafür gesorgt haben, dass du die Figur sehr gern hast», sagt Regisseur Dominik Balkow. Dann bangt der Zuschauer mit und fühlt sich selbst in dieser aufregenden Situation.

Beim Dreh solcher Szenen spielt vor allem die Kamera eine wichtige Rolle. «Oft ist es so, dass der Zuschauer Sachen früher sieht als der Hauptdarsteller», sagt Dominik Balkow.

Zum Beispiel schleicht sich von hinten eine Hexe an. Der Darsteller schaut aber nach vorn. Er sieht die Hexe nicht kommen und weiß nicht, dass er in Gefahr ist. Du denkst: Oh nein, pass auf! So entstehen Grusel-Szenen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG