Darum redet das Militär in Ägypten bei der Regierung mit

02. Juli 2013

Hubschrauber der Armee fliegen über eine Stadt und Menschen jubeln ihnen zu. Das spielt sich gerade in Kairo in Ägypten ab. In dem Land geht es gerade drunter und drüber. Menschen gehen auf die Straße, demonstrieren und liefern sich Schlachten. Dabei wurden viele verletzt, einige getötet.

Auch die Parteien der Regierung und der Gegner sind zerstritten. Nun mischt sich dort das Militär ein. Der Chef des Militärs sagte am Montag so etwas wie: Wenn ihr euch nicht bald einigt, dann sagen wir erst mal, wo es langgeht.

Soldaten mischen sich in Regierungsdinge ein? Das könnte man sich in Deutschland gar nicht vorstellen. «Das liegt daran, dass in Ägypten das Militär eine andere Stellung hat als etwa bei uns», sagt der Experte Christian Wolff.

Das hat viel mit der Geschichte des Landes zu tun: Es gab eine Zeit, da behandelte die Regierung das Volk ungerecht. Sie behielt etwa viel Geld für sich selbst. Dann kam das Militär, stürzte die Regierung und sorgte für viele gute Dinge im Land. Das war im Jahr 1952 - also vor mehr als 60 Jahren. «Seither sehen viele Menschen in Ägypten das Militär als Beschützer der Bürger», sagt der Experte.

«Außerdem hat die Polizei in Ägypten einen schlechten Ruf», sagt der Experte. Sie unterdrückte lange Zeit viele Leute im Land. Dagegen sehen viele die Soldaten als ihre Befreier. Deshalb jubeln manche auch den Armee-Hubschraubern zu.

So hat die Armee in Ägypten auch viel mehr Macht als etwa in Deutschland. Zum Beispiel sitzen in Ägypten Leute des Militärs direkt mit in der Regierung. Der Minister für Verteidigung ist zum Beispiel Soldat. So reden die Armee-Leute natürlich auch viel mehr direkt mit. «Das Militär könnte die Regierung in Ägypten also dazu zwingen, sich endlich wieder an einen Tisch zu setzen», sagt der Experte.


   


Manche Menschen haben aber auch Angst, dass die Armee ihre Macht nicht mehr hergibt, wenn sie erst einmal über das Land bestimmt. Außerdem war das Militär auch schon mal für einige Monate an der Macht - da waren die Menschen auch nicht zufrieden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG