Coole Knolle

14. September 2020

Manche Kartoffeln haben komische Namen. Angeliter Tannenzapfen etwa oder Blaue Anneliese. Das sind nur zwei Beispiele von mehreren Tausend Kartoffelsorten auf der Welt!

Die meisten Kartoffeln kommen aus Ländern in Südamerika. Aber auch in Deutschland werden die Knollen angebaut. Damit kennt sich Karsten Ellenberg aus. Er ist Bio-Landwirt im Bundesland Niedersachsen. Dort züchtet er 35 verschiedene Kartoffelsorten. Manche davon sind nicht gelb, sondern violett oder dunkelblau. Sie schmecken aber trotzdem. Seine Ernte verschickt Karsten Ellenberg zum Teil durch ganz Europa.

Viele Leute kommen aber auch direkt in den Laden auf seinem Hof, um Kartoffeln zu kaufen. Seit den Corona-Einschränkungen sind das sogar mehr geworden, sagt er. Aber nicht allen Kartoffelbauern geht es dieses Jahr besser. Denn zwischendurch hatten die meisten Restaurants geschlossen. Dadurch fehlten große Kunden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG