Bunte Scheine für Bankräuber

27. Dezember 2018

«Das ist ein Überfall! Geben Sie sofort das Geld her!» So oder so ähnlich stellen sich vermutlich viele Menschen den Moment vor, wenn ein Bankräuber eine Bank überfällt.

Doch solche Überfälle sind in den vergangen Jahren weniger geworden. Aber eine andere Art von Banküberfällen mehr: Immer öfter sprengen Räuber Geldautomaten, um an das Geld darin zu kommen. Mehr als 300 Mal sei das in diesem Jahr in Deutschland passiert, sagen Experten. Die Diebe sprengen die Automaten oft mit Gas. Das ist gefährlich. Außerdem geht häufig etwas an den Bank-Gebäuden kaputt.

Um sich zu schützen, haben die Banken verschiedene Möglichkeiten. Einige bauen zum Beispiel Farbpatronen in die Automaten ein. Sprengen Räuber den Automaten, färbt die Farbe die Geldscheine bunt. Man kann diese Scheine also hinterher gut erkennen. Die Räuber können mit dem Geld also nirgendwo bezahlen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG