Bundestrainer glaubt an deutsche Fußball-Vereine

12. Februar 2020

Die Chancen stehen gut! Das glaubt der deutsche Fußball-Bundestrainer Joachim Löw. Er hofft, dass deutsche Bundesliga-Vereine bei zwei wichtigen Turnieren gut abschneiden: der Europa League (gesprochen: europa lieg) und der Champions League (gesprochen: tschämpiens lieg). Seit sieben Jahren stand in diesen europäischen Turnieren kein deutscher Verein mehr im Finale.

«Man hat zum ersten Mal seit ein paar Jahren das Gefühl, dass die deutschen Mannschaften international etwas bewegen können», sagte nun Joachim Löw. Und Oliver Kahn vom FC Bayern München meinte über seine Mannschaft: «Es ist alles möglich.»

In den kommenden beiden Wochen spielen sechs deutsche Vereine. Der FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig treten in der Champions League an. Eintracht Frankfurt, der VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen spielen in der Europa League. Nur wer sich in zwei Spielen durchsetzt, kommt eine Runde weiter.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG