Böllern gegen böse Geister

16. Dezember 2013

Zisch, peng, baff - an Silvester wird oft heftig geböllert. Warum eigentlich? Das ist ein alter Brauch.

Vor langer Zeit wollten Menschen mit Lärm und dem Knallen von Peitschen in der Nacht zum Jahreswechsel böse Geister vertreiben. Sie glaubten, mit dem Lärm die Zauberkraft der Dämonen zu brechen. Heute glaubt daran keiner mehr. Aber laut geböllert wird trotzdem. Und das neue Jahr wird auch oft mit Glocken, Schiffssirenen und Hupen begrüßt.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG