Berufe rund um Autos

07. Mai 2014

Wer sich für Autos interessiert, muss nicht unbedingt Kfz-Mechatroniker werden. Es gibt noch jede Menge andere Berufe rund um Autos.

Leute, die nicht so gern mit dem Schraubenschlüssel hantieren, werden vielleicht Automobil-Kaufmann oder Automobil-Kauffrau. Sie verkaufen Autos und beraten Kunden.

Andere wollen Autos mitgestalten. Das tun zum Beispiel Karosseriebauer und Fahrzeugbauer. Sie statten Fahrzeuge für besondere Bedürfnisse aus. Aus einem normalen Auto machen sie etwa einen Krankenwagen. Sie kümmern sich aber auch um Beulen nach einem Unfall.

Wer Auto-Fan ist und gern am Schreibtisch sitzt, wird vielleicht Ingenieur. Dafür muss man zuerst studieren, zum Beispiel Maschinenbau oder Fahrzeugtechnik. Ingenieure arbeiten meist in der Forschung oder bei großen Autofirmen. Sie überlegen sich zum Beispiel, wie Autos schneller oder auch umweltfreundlicher werden können.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG