Bald wieder weltweit auf den Straßen

24. Juli 2020

Ein paar Aktionen gab es schon. Auch für diesen Freitag hatten sich einige Demonstranten der Gruppe Fridays for Future verabredet, etwa in der Stadt Potsdam. Aber: Während der Corona-Krise fanden die Proteste der Gruppe vor allem im Internet statt. Das soll sich im September ändern.

Am 25. September soll es wieder einen großen Klimastreik geben. Weltweit sollen dann Demonstranten auf die Straße gehen. Das kündigte Luisa Neubauer jetzt an. Sie gehört zu den bekanntesten Teilnehmern der Demos in Deutschland.

Auch Nick Heubeck gehört zu den Organisatoren. Er sagt: «Es ist gut, dass Fridays for Future im September da weitermacht, wo wir am Anfang des Jahres aufhören mussten.» Den Demonstranten geht es bei ihrem Protest um besseren Klimaschutz.

Bei den Demos sollen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sich an einige Regeln halten. So wollen die Organisatoren verhindern, dass sich die Leute mit dem Coronavirus anstecken.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG