Außenministerin reist nach Kiew

06. Mai 2022

Vor drei Monaten war die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock schon einmal in der Ukraine zu Besuch. Sie sprach in der Hauptstadt Kiew mit ihrem Kollegen über die Probleme mit dem Nachbarland Russland.

Das war aber, bevor der Russland den Krieg anfing. Seitdem sind mehrere Politikerinnen und Politiker aus aller Welt nach Kiew gereist und versprachen Unterstützung.

Aus Deutschland kam aber lange kein hoher Besuch. Denn es gab Meinungsverschiedenheiten. So hatte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier ausgeladen, als dieser nach Kiew kommen wollte. Bundespräsident ist das höchste Amt in Deutschland. Deshalb war wiederum Kanzler Olaf Scholz verärgert. Doch nun haben Wolodymyr Selenskyj und Frank-Walter Steinmeier miteinander telefoniert und die Verstimmungen beigelegt.

Am Donnerstagabend sagte Bundeskanzler Olaf Scholz deshalb: Annalena Baerbock werde bald nach Kiew reisen. Auch der Bundespräsident und der Kanzler sind nun eingeladen.

© dpa-infocom, dpa:220506-99-185047/2

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG